Frage zum alten 1711

Forum zu LANCOM ADSL/ISDN Router Modelle

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
RalphT
Beiträge: 252
Registriert: 23 Mai 2005, 20:40
Wohnort: Bremen

Frage zum alten 1711

Beitrag von RalphT »

Moin,

ich habe einen 1711 an einen T-DSL-anschluss 50 MBit angeschlosen. Als DSL-Modem habe ich ich das Draytek Vigor130 angeschlossen. Läuft alles soweit.

Den Internetzugung vom 1711 habe ich so konfiguriert, dass ein ETH-Anschluss als DSL-1 konfiguriert ist. Da das Draytek einen http-Zugang besitzt, wollte ich auch mal darauf zugreifen können. Daher habe ich dem ETH-Port eine IP-Adresse zugewiesen. Der Zugriff von einem anderen LAN auf den DSL-Port vom Lancom funktioniert, jedoch nicht der IP-Zugriff auf den Draytek.
Frage: Kann das so nicht funktionieren oder was muss ich machen, damit der Zugriff funktioniert?

Dann noch eine weitere Frage:

Wieviel Durchsatz (kB/s) bringt eigentlich der 1711? Laut Speedtest kann ich hinter dem Router 20 MBit messen.
Benutzeravatar
Pothos
Moderator
Moderator
Beiträge: 366
Registriert: 09 Feb 2012, 10:26
Wohnort: Jülich

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von Pothos »

Das sollte eigentlich funktionieren. Eventuell hast du einfach nur noch eine Sperrroute in der Routing-Tabelle des LANCOM, die dir den Zugriff auf das WAN-Netz des LANCOM verbietet.

Nutze es zuhause ähnlich.
WWW <-> Kabelmodem <-DHCPoE-WAN> LANCOM <-LAN->

Die Sperroute ausschalten und ich komm von meinem LAN auf das Kabelmodem.
Gruß
Pothos
djmac
Beiträge: 32
Registriert: 29 Sep 2005, 08:35
Wohnort: Bayreuth

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von djmac »

Holla,
zum Thema Durchsatz kann ich Dir die Werte von 20-25MBit ungefähr bestätigen - maximal sind wir auf ca. 35MBit down gekommen. Wir hatten diese Werte damals in der Firma mit einem 1721 hinter einem Anschluss von KabelDeutschland/Vodafone mit 100MBit.
Mein Tip: Um das volle Potential der Leitung zu nutzen, tausch den Router aus...

Gruß

Uli
RalphT
Beiträge: 252
Registriert: 23 Mai 2005, 20:40
Wohnort: Bremen

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von RalphT »

Hallo Pothos,

gestern dachte ich auch noch an die default-Sperrrouten. Die waren leider schon aus.

Mal ne Frage: Lässt du das Kabelmodem einwählen oder den Lancom?
Vielleicht gibt es da ja den Unterschied. Als was istt denn bei dir der Port beschaltet? Als DSL-1 oder ETH-1?
Benutzeravatar
Pothos
Moderator
Moderator
Beiträge: 366
Registriert: 09 Feb 2012, 10:26
Wohnort: Jülich

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von Pothos »

Da ich von Unitymedia keine Zugangsdaten habe, macht das alles das Kabelmodem. Der LANCOM hängt nur dahinter, weil der für VPN und Co zuständig ist. Außerdem geht Unitymedia nichts an wie es in meinem Netz aussieht ^^.
Der LANCOM macht bei mir wie gesagt eine DHCPoE-Verbindung, nutze also den Eth-Port als DSL-1.
Hast du vielleicht auf LAN und WAN-Seite das gleiche Netz? Wenn ja, würde das auch erklären warum du nicht in das WAN-Netz kommst. Ansonsten einfach mal einen IP-Router Trace machen und gucken was der sagt wenn du von einem Client aus dem LAN versuchst den vorgeschalteten Router zu erreichen.
Gruß
Pothos
RalphT
Beiträge: 252
Registriert: 23 Mai 2005, 20:40
Wohnort: Bremen

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von RalphT »

Hallo Pothos,

ich habe mal folgendes probiert:

Ich habe bewusst die Firewallregel weggelassen. Lasse ich einen Ping laufen, wird das im Lancommonitor unter der Firewall angezeigt.
Also Regel wieder rein und dann einen Trace auf ICMP gemacht. Da wird aber nichts angezeigt.

PS:Beide LANs sind unterschiedlich.

Hast du noch einen Tipp für mich?
Benutzeravatar
Pothos
Moderator
Moderator
Beiträge: 366
Registriert: 09 Feb 2012, 10:26
Wohnort: Jülich

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von Pothos »

Was sagt denn der IP-Router Trace? Mach mal nen Ping aus deinem LAN hinter dem LANCOM auf die LAN IP des vorgeschalteten Routers und mach dabei auf dem LANCOM den Trace "tr # ip-ro @ LAN-IP-des-vorgeschalteten-Routers".
Gruß
Pothos
RalphT
Beiträge: 252
Registriert: 23 Mai 2005, 20:40
Wohnort: Bremen

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von RalphT »

Unter IP Router sieht man etwas. Allerdings bin ich jetzt nicht so ganz fit, um die Meldungen genau zu deuten.
Meiner Meinung nach kommen beide Protolle (ICMP und HTTP) an. Aber vielleicht liege ich da auch falsch.

ETH-2 hat den IP-Adresse 192.168.254.254. Dort hängt ein Rechner mit der IP-Adresse 192.168.254.1
ETH-4 hat die IP-Adresse 192.168.199.254. Dort hängt das DSL-Modem mit der IP-Adresse 192.168.199.1



Hier der Zugriff auf HTTP:

[IP-Router] 2018/08/03 09:58:25,869 Devicetime: 2018/08/03 09:58:24,696
IP-Router Rx (LAN-2, KONFIG-LAN, RtgTag: 0):
DstIP: 192.168.199.1, SrcIP: 192.168.254.1, Len: 52, DSCP/TOS: 0x00
Prot.: TCP (6), DstPort: 80, SrcPort: 58469, Flags: S
Seq: 2480586086, Ack: 0, Win: 64240, Len: 0
Option: Maximum segment size = 1460
Option: NOP
Option: Window scale = 8 (multiply by 256)
Option: NOP
Option: NOP
Option: SACK permitted
Route: LAN-4 Tx (DSL-MODEM):

Hier der PING:

[IP-Router] 2018/08/03 09:58:07,483 Devicetime: 2018/08/03 09:58:06,312
IP-Router Rx (LAN-2, KONFIG-LAN, RtgTag: 0):
DstIP: 192.168.199.1, SrcIP: 192.168.254.1, Len: 60, DSCP/TOS: 0x00
Prot.: ICMP (1), echo request, id: 0x0001, seq: 0x04ee
Route: LAN-4 Tx (DSL-MODEM):
Benutzeravatar
Pothos
Moderator
Moderator
Beiträge: 366
Registriert: 09 Feb 2012, 10:26
Wohnort: Jülich

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von Pothos »

Jop da ist das Problem.
Du hast auf dem LANCOM keine WAN-Verbindung konfiguriert, sondern lediglich ein zweites Netz angelegt und dem Interface konfiguriert oder du machst kein NAT auf der Gegenstelle. Die Pakete werden so an das richtige Interface geschickt ABER vermutlich wird dein anderer Router die Anfragen einfach verwerfen, weil er dein LAN nicht kennt bzw keine Route dahin hat.
Gruß
Pothos
RalphT
Beiträge: 252
Registriert: 23 Mai 2005, 20:40
Wohnort: Bremen

Re: Frage zum alten 1711

Beitrag von RalphT »

Ich habe in diesem Fall den Assistenten für die Internetverbindung benutzt. Die Zugangsdaten liegen auf dem Lancom. Der Vigor 130 dient hier nur als DSL-Modem.
Vielleicht sollte ich mir den Draytec Vigor mal genauer ansehen.
Antworten

Zurück zu „LANCOM-Systems Router aeltere Modelle“