Frage zu den ETH Schnittstellen und zwei WAN Verbindungen

Forum zu LANCOM ADSL/ISDN Router Modelle

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
lancomuser4321
Beiträge: 26
Registriert: 15 Aug 2016, 08:39

Frage zu den ETH Schnittstellen und zwei WAN Verbindungen

Beitrag von lancomuser4321 »

Hallo,

der 1681v geht über VDSL ins Internet. (ETH2) (Standard Gateway 192.168.3.1)
Nun gibt es auch eine SDSL Leitung. (ETH3)
Ich möchte diese Leitung nicht mit Policy based Routing dazunehmen.
Könnte man der SDSL - ETH3 Schnittstelle eine eigene Gateway IP Adresse zuweisen (192.168.3.2) ?
Ein bestimmtes Gerät soll über die SDSL Leitung ins Internet gehen aber weiterhin im lokalen Netzwerk bleiben und Kontakt zu den vorhandenen VPN Tunnel behalten.

Hinzufügen der zweiten Leitung über Wizard und setzen eines eigenen Routing Tags ist mir bekannt.

vielen Dank
Benutzeravatar
Jirka
Beiträge: 5079
Registriert: 03 Jan 2005, 13:39
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Frage zu den ETH Schnittstellen und zwei WAN Verbindunge

Beitrag von Jirka »

lancomuser4321 hat geschrieben:Ein bestimmtes Gerät soll über die SDSL Leitung ins Internet gehen aber weiterhin im lokalen Netzwerk bleiben und Kontakt zu den vorhandenen VPN Tunnel behalten.
Das ist doch aber Policy based Routing?!
15 Jahre LANCOM-Forum — 15 Jahre Kompetenz in Sachen LANCOM.
lancomuser4321
Beiträge: 26
Registriert: 15 Aug 2016, 08:39

Re: Frage zu den ETH Schnittstellen und zwei WAN Verbindunge

Beitrag von lancomuser4321 »

weißt du ob

meine Idee des "zweiten gateways = die zweite SDSL Leitung" ohne Policy based Routing technisch gesehen einfach nicht geht?
backslash
Moderator
Moderator
Beiträge: 6726
Registriert: 08 Nov 2004, 21:26
Wohnort: Aachen

Re: Frage zu den ETH Schnittstellen und zwei WAN Verbindunge

Beitrag von backslash »

Hi lancomuser4321
weißt du ob meine Idee des "zweiten gateways = die zweite SDSL Leitung" ohne Policy based Routing technisch gesehen einfach nicht geht?
kurz und knapp: natürlich geht das nicht!... Woher soll das LANCOM ohne spezielle Konfiguration wissen, was es machen soll - und diese Konfiguration ist nunmal policy based Routing...

Gruß
Backslash
lancomuser4321
Beiträge: 26
Registriert: 15 Aug 2016, 08:39

Re: Frage zu den ETH Schnittstellen und zwei WAN Verbindunge

Beitrag von lancomuser4321 »

Hi,

wie muss die Policy aussehen wenn ich ein+ausgehend SIP/VOIP (bzw. ja eigentlich nur den SIP-ALG) ) über Routing TAG 1 leiten möchte?
Routing 0 = VDSL für sonstiges Internet
Routing 1 = SDSL Leitung für Sprache


Vorschlag, Regeln, Register ->
Allgemein: >Routing 1 statt 0
Aktionen: >Accept
QoS: unverändert
Stationen: unten bei Verbindungsziel kommt die lokale IP der Panasonic TK Anlage mit IP Adresse rein (eine IP Adresse oder ein Bereich von Adressen...)
Dienste: unten bei Protokoll/Ziel-Dienste: Port 5060, ggf. 55000-56000 nach Rücksprache mit HFO Telecom (siptrunk) hinzufügen

Ferner muss unter Maskierung ebenfalls die VOIP Port-Range mit Gegenstelle SDSL eingetragen werden?

Ok, hier im oberen Teil vom KB Artikel ist der Policy ja ganz gut sichbar.
Alles von Extern nach Intern erlauben und für QoS sorgen....https://www2.lancom.de/kb.nsf/1275/9586 ... enDocument


Vielen Dank vorab !
Antworten

Zurück zu „LANCOM-Systems Router aeltere Modelle“