Welchen Tarif und LTE/5G "Adapter" für Bandbreite?

Forum zu LANCOM Mobilfunk Router/Gateways

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
p0ddie
Beiträge: 173
Registriert: 02 Mär 2009, 13:40

Welchen Tarif und LTE/5G "Adapter" für Bandbreite?

Beitrag von p0ddie »

Guten Morgen,

ich hab da einen Kunden, der braucht mehr Bandbreite, v.a. Upstream. Lange Rede kurzer Sinn: Glasfaser wird erst nach Corona möglich sein, weil dafür Eigentümerversammlung des Hauses notwendig wegen Denkmalschutz und die treffen sich erst, "wenn Corona vorbei ist". An einem Glasfaseranschluss sind wir seit einem Jahr dran, die Eigentümer werfen wegen Denkmalschutz immer wieder Steine in den Weg.

Er hat einen Pyur Geschäftskundenanschluss, ansonsten liegt dort nur ADSL2 an, die Telekom und QSC können nicht mehr liefern, auch wenn sie es erst versprechen - es ist einfach zu wenig upstream. In seiner Verzweiflung würde der Kunde auch LTE/5G nehmen. Lancom 1900EF Router vorhanden.

Gibt es eine Empfehlung für einen Provider und entsprechende Zusatzhardware für den Anschluss, mind. 30Mbit/s Upstream? Ich würde ungerne Load Balancing mit so einem Vodafone Gigacube machen...


Danke!
5624
Beiträge: 819
Registriert: 14 Mär 2012, 12:36

Re: Welchen Tarif und LTE/5G "Adapter" für Bandbreite?

Beitrag von 5624 »

Da wird dir keiner Empfehlungen geben können, weil es muss ja zum Umfeld passen.

Ich hatte letztens den Fall, dass unsere Verwaltung umgezogen ist, aber weil das Gebäude noch im Bau und die Erschließung nicht komplett abgeschlossen war, mussten wir auf Mobilfunk zurückgreifen. Mit Vodafone nur EDGE, Telekom ging mit 4G, der zuständige Mast war auch fußläufig erreichbar, freie Sicht, aber unser Sektor war total überlastet. Also aus den 300/50Mbit, die im Tarif enthalten waren, hab ich gerade mal 8/2Mbit bekommen.

Am alten Standort, nur ein paar Kilometer entfernt, konnte ich den Tarif voll ausfahren, da war die Hardware der begrenzende Faktor.

Der verwendete Router davor ist meiner Meinung nach in der heutigen Zeit zweitranging, weil das meiste eh von Huawei kommt. Sollte halt ein LAN-Port dran sein. Der Gigacube funktioniert problemlos, selbst wenn er das dreizigste Mal von der Fensterbank gefallen ist.
LCS NC/WLAN
p0ddie
Beiträge: 173
Registriert: 02 Mär 2009, 13:40

Re: Welchen Tarif und LTE/5G "Adapter" für Bandbreite?

Beitrag von p0ddie »

Danke für deine Antwort. Ich habe gehofft, dass jemand mit einem "ja klar hier 500Mbit/s symmetrisch 5G Flatrate für 250€ im Monat, habe ich seit zwei Monaten und läuft super!" um die Ecke kommt ;)

OK, dann gibt es eben keine Möglichkeit... wenn sie mit 20 Leuten eine Zoom Konferenz starten möchten, muss eben jeder aus dem WLAN raus und mit seinem eigenen LTE rein.
GrandDixence
Beiträge: 918
Registriert: 19 Aug 2014, 22:41

Re: Welchen Tarif und LTE/5G "Adapter" für Bandbreite?

Beitrag von GrandDixence »

Für die Beschleunigung des Upstream ist Mobilfunkhardware sinnvoll, welche "Carrier Aggregation" im Upstream/Uplink unterstützt:
fragen-zu-lancom-umts-lte-router-f33/17 ... 17549.html

Bei Sichtverbindung zu einer "Massive MIMO"-Antenne, wäre 5G-Mobilfunkhardware mit Unterstützung von Mobilfunkfrequenzband 78 (5G: n78) ganz klar erste Wahl:

https://de.wikipedia.org/wiki/5G#/media ... lsruhe.jpg

https://mobilecommunity.ch/wbb/index.ph ... 0#post2750

https://de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunk ... er_Schweiz (Die Mobilfunkfrequenzbänder sind in ganz Europa praktisch identisch!)

Mögliche Lösungen neben "Internetanschluss über Mobilfunk" wären:

- Internetanschluss über Fernsehkabel (EuroDOCSIS)
- Internetanschluss über WLAN-Richtfunk (Langstrecken-WLAN)
https://www.connect366.com/connect366-air

https://de.wikipedia.org/wiki/Richtfunk

Vielleicht in einigen Monaten auch:
- Internetanschluss über Starlink-Satelliten
https://de.wikipedia.org/wiki/Starlink
5624
Beiträge: 819
Registriert: 14 Mär 2012, 12:36

Re: Welchen Tarif und LTE/5G "Adapter" für Bandbreite?

Beitrag von 5624 »

wenn sie mit 20 Leuten eine Zoom Konferenz starten möchten, muss eben jeder aus dem WLAN raus und mit seinem eigenen LTE rein.
Bringt auch nichts. Die Bandbreite pro Antennensektor ist begrenzt. Und da ist es egal, ob jetzt 20 Teilnehmer über ein Mobilfunkendgerät reingehen und sich die Bandbreite teilen oder ob jeder sich selbst mit dem Sektor verbindet. Man schließt zwar die Hardware als begrenzenden Faktor aus, aber die Bandbreite im Sektor wird nicht mehr.

Für die maximale Bandbreite kommen mehrere Faktoren in Frage. Insbesondere im dünner besiedelten Bereich werden Mobilfunkstationen häufig mit Richtfunk angebunden. Die neueren Strecken sind gigabitfähig, aber sehr viele sind mit alten Strecken angebunden, die eine Gesamtbandbreite von vielleicht 50Mbit erlauben.
LCS NC/WLAN
p0ddie
Beiträge: 173
Registriert: 02 Mär 2009, 13:40

Re: Welchen Tarif und LTE/5G "Adapter" für Bandbreite?

Beitrag von p0ddie »

Das ist schon klar, wir reden hier aber von einem Ballungsgebiet, nämlich in der Mitte von F'Hain in Berlin… ich habe weitergegeben, dass wir um Glasfaser nicht herum kommen werden und diese Eigentümerknalltüten mal loslegen solllen. Ist aber eben kein Eigentümerverein für 6 Mietparteien sondern für ca. 1000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten...
Antworten

Zurück zu „Fragen zu LANCOM UMTS/LTE Router“